Tipps zum richtigen Verhalten im Bürgerbus

Mit Beschluss der Landesregierung gilt für Fahrgäste im ÖPNV – und damit auch im Bürgerbus – seit Montag, 27. April 2020, das Tragen einer “Mund-Nasen-Bedeckung. Es gibt keine spezifische Vorgabe für die Qualität der Masken. Rechtlich genügen z. B. auch sogenannte Alltagsmasken, selbstgenähte Masken, Halstuch oder Schal. Wichtig ist dabei, dass sowohl Mund als auch Nase bedeckt sind.

Jeder Fahrgast ist verpflichtet, sich seine Mund-Nasen-Bedeckung selbst zu beschaffen.

Hinweis: Von der Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ausgenommen sind: Kinder bis zum Schuleintritt und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können.

Wir appellieren an Sie, sich bitte unbedingt an das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung zu halten.  

Weitere sehr wichtige Bausteine zur Eindämmung des Corona-Virus für unsere Fahrgäste sind:

  • Bitte vor dem Verlassen der Wohnung gründlich die Hände waschen (ca. 30 Sek. lang)
  • Bitte unbedingt einen Mundschutz tragen. Das gilt nicht nur im Bürgerbus, sondern auch an allen Haltestellen
  • Bitte beim Ein- und Aussteigen Abstand zu anderen Fahrgästen halten. Immer erst andere Fahrgäste aussteigen lassen, bevor man einsteigt
  • Bitte passendes Geld für den Ticketkauf bereit halten
  • Bitte möglichst die Plätze unmittelbar hinter der Fahrerin/dem Fahrer freilassen
  • Bitte nicht ins Gesicht oder an den Mundschutz fassen
  • Bitte die Husten- und Niesetikette einhalten. In die Ellenbeuge husten oder niesen – auch mit Mund-Nasen-Bedeckung. Niemals in die Hände und natürlich niemals in Richtung anderer Fahrgäste
  • Bitte nach der Ankunft wieder gründlich die Hände mit Wasser und Seife waschen (ca. 30 Sek. lang)
  • Bitte regelmäßig das Smartphone reinigen.